Logo
Logo close
Kunden Food Service
Tysk keyboard_arrow_down Dansk Dansk Engelsk Engelsk Tysk Tysk Spansk Spansk
Dansk Engelsk Tysk Spansk

Dänische Hühner haben es gut.

Spricht man von Tierschutz, steht die Vermeidung unnötigen Leids an erster Stelle. Es ist einfach nicht in Ordnung, wenn Hunde, Pferde oder andere Tiere leiden.

In Bezug auf die Millionen dänischer Masthühner, die jährlich an den dänischen Einzelhandel verkauft und in Schulen und Kantinen serviert werden, ist es in der dänischen Landwirtschaft Tradition, die Dinge ordentlich durchzuführen.

Wir können die Hühner nicht fragen, wie es ihnen geht. Aber wir wissen, dass es negativ ist, wenn eines blutet oder verletzt ist. Deshalb überwachen wir fortlaufend die Fußballenentzündung bei den Hühnern.

Die Entzündungen entstehen als Reaktion auf den Kontakt des Tiers mit hautreizenden Stoffen – z. B. feuchte, ammoniakhaltige Einstreu. Der Landwirt unternimmt alles, damit es die Hühner gut haben. Sie erzielen bessere Preis im Schlachtbetrieb und Hühnerfüße sind ein sehr wertvoller Exportartikel für Asien.

Die dänische Masthuhnbranche arbeitet zielgerichtet und effektiv an der Reduzierung der Entstehung von Fußballenentzündungen und die Kurve scheint sich umzukehren: Der Aktionsplan zur Reduzierung von Fußballenentzündungen greift.

Zum anderen geht es um darum, Hühner so schonend wie möglich einzufangen, zu transportieren und so schnell wie möglich zu schlachten. Wiederum, um das hohe Tierschutzniveau in Kombination mit den Anforderungen an Salmonellenfreiheit und verträgliche Lebensmittelproduktion zu sichern.